Flache Flunder – das Gigaset GS370 Plus

Alarm! Gigaset macht nicht nur Hausautomation, die besten Dect Telefone und Zubehör nein auch die platten Dinge mit mobilem Internet kommen aus dem Hause.
Diesmal in Form des Gigaset GS 370 Plus Smartphone mit Android 7.0.

Begeistert bin ich vom Look sowie die Wertigkeit des genannten technischen Stückes. Alu schmeichelt der Hand und ein 2.5D Glas dem Daumen. Verarbeitet ist das Smartphone auf dem höchsten Stand der Technik.

Man schaut auf ein 5,7″ 18 durch 9 IPS Display mit der Auflösung 1440×720 Pixeln. Das Gigaset GS370 Plus ist dadurch sehr schmal aber lang. Die Front hat keinerlei Buttons zum Drücken dafür aber den Lautsprecher, eine Frontkamera und die Benachrichtigungs-RGB-LED. Ich mag es wenn ich an einer LED sehen kann was für Nachrichten mich beim erwachen des GS370 erwarten. Erwachen lässt man das Gerät super einfach per Fingerabdruck Sensor der sich phänomenal auf der Rückseite des Gigasets befindet und perfekt per zeigendem Finger erreichbar ist. Schnell entsperren kann dieser das Smartphone und schon ist man am Ziel aber auch weitere Funktionen wie das Scrollen oder andere sind mit diesem Berühungsempfindlichen  Teil zu realisieren

Desweiteren ziert die Rückseite eine Dual Kamera mit 13 MP und 8 MP, wobei die 8 MP Kamera zugleich eine Weitwinkel Linse besitzt die 120° abdecken kann. Einen LED Blitzer gibt es auch der kann natürlich auch als Taschenlampe fungieren. Gigaset wirbt damit, dass einem kein noch so schnelles Motiv mehr entgeht dank der Phase Detection Auto Focus Funktion. Leider werden fast alle meine Schnappschüsse, die sich bewegen, sehr unscharf – leider. Wenn das Bild mal scharf wird, ist es relativ gut und überrascht mit satten Farben. Auch der Beauty Modus überzeugt mich nicht was aber nicht an dem Modus selbst liegen muss…

An der, vom 2,5 D Bildschirm gesehen, rechten Seite des GS370 Plus finden man die Volume Buttons + und – sowie den Standby Button auf freundlicher Daumen Höhe. Die Tasten kann man bequem drücken und sie passen wie eingegossen in das Alu Bett. Auf der gegenüberliegenden Seite findet man den Sim Karten, Sim Karten und SD Karten Slot. Ja richtig! Drei Slots beherbergt hier das Gigaset GS370 Plus. Dualsim und Speicherkarte (bis 128GB) sind schon sehr angenehm und machen das GS370 Plus trio flexibele.

Arbeitsgeschwindigkeit dank 4GB RAM im Plus Model ist angenehm aber einige Male doch ruckeln was aber eher auf die Cortex-A53 CPU zurück zu führen ist. Trotzdem laufen die meisten Anwendungen flott und sehen schick aus auf dem großen IPS Schirm. Sämtliche Funkbänder werden unterstützt egal ob im GSM Netz und dem WLAN. Im Bluetooth Netz wird das 4.1er Protokoll gesprochen.

Das Gewicht von 145g beherbergt einen 3000mAh Akku der sich mit dem beigelegtem Ladegerät in 2h schnell und voll betanken lässt. Betankt wird über einen USB Micro 2.0 Anschluss. Warum hier kein USB C genutzt wird, ist mir ein Rätsel das es auch immer noch bei anderen Namhaften Herstellern nicht angekommen ist, komisch.

Ob das Gerät auch mit unter die Dusche darf verrät uns Gigaset nicht, getestet habe ich es daher mal nicht.

Tochter-Vater Fazit:

Durchaus ein gelungenes Mittelklasse Smartphone mit Ambitionen zur Highend Ausstattung wenn da nicht die Wackel-Dackel Kamera wäre. Schade das hier gespart wurde und keine optischer Stabi verbaut wurde. Ansonsten solide Smartphone Kunst. Zu groß für Töchter Hände aber als Netflix Tablet Ersatz mehr als zu empfehlen.

Ich würde auch gerne erfahren wann das angekündigte (leider ohne Datum) Update auf Android 8 kommen soll. Ich warte mal ab, evtl erledigt sich dann auch das Problem mit der Wackel-Dackel Kamera. Ich möchte noch einmal betonen, dass das Gigaset GS370 Plus ein sehr wertiges Smartphone ist und ich echt überrascht bin wie toll die Verarbeitung ist. Ich geb es nicht mehr her. Allein der Preis von 279€ für ein 64GB Smartphone ist mehr als in Ordnung.

 

Dank an Gigaset für das Testgerät und die Produktbilder.